Private Mandatspersonen (priMa)

Privaten Mandatspersonen (priMa) kommt eine wichtige gesellschaftliche Bedeutung zu. Im Kanton Zug führen sie über einen Drittel aller behördlich angeordneten Beistandschaften.

Möchten Sie sich als priMa engagieren? Hier finden Sie Informationen dazu.

ältere Dame

Wer sind wir?

Die priMa Fachstelle ist zuständig für die Rekrutierung, Begleitung und Beratung sowie für die Schulung und Weiterbildung der privaten Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern. Die Fachstelle ist die erste Anlaufstelle bei Fragen oder Schwierigkeiten rund um die Mandatsführung.

Menschen, die aufgrund einer geistigen Einschränkung, einer psychischen oder physischen Erkrankung oder aufgrund einer Altersgebrechlichkeit ihre persönlichen, administrativen oder finanziellen Angelegenheiten nicht (mehr) alleine besorgen können. Besonders für ältere Personen kann ein priMa zu einer wichtigen Bezugsperson werden.

Jede erwachsene Person, die Lebenserfahrung, Freude an sozialen Kontakten, kommunikative Fähigkeiten, Zeit und ein Flair für Zahlen hat, kann eine Beistandschaft übernehmen.

Zu Ihren Aufgaben als priMa gehören primär das Begleiten von Menschen in den verschiedenen Lebensbereichen. Eine zentrale Aufgabe ist das Verwalten des Einkommens und Vermögens sowie verschiedene administrative Tätigkeiten (Buchhaltung führen, Kontakte mit Ämtern, (Sozial)Versicherungen oder Banken). Regelmässige Besuche sind für die betroffene Person oft eine grosse Bereicherung. Der Aufwand insgesamt beträgt pro Monat ca. 4 bis 6 Stunden.

 

Wir freuen uns über telefonische Anfragen oder Ihre direkte Bewerbung mittels Anmeldeformular für priMa hier. In einem persönlichen Gespräch werden wir gerne die Erwartungen, Rechte und Pflichten mit Ihnen besprechen.

Was Sie als erstes tun müssen

In den ersten zwei Monaten einer Beistandschaft sind Sie mit vielen neuen Aufgaben konfrontiert. Hier finden Sie die grundlegenden Informationen und Checklisten, die Ihnen den Einstieg ins Mandat erleichtern.

Checkliste - Die ersten 2 Monate der Mandatsführung

Beziehung und Betreuung

Das Gelingen der Massnahme ist oft abhängig von der Gestaltung der persönlichen Beziehung zwischen Ihnen und der zu betreuenden Person. Hier finden Sie nützliche Hinweise für die Gesprächsführung.

Merkblatt - Gesprächsführung

Merkblatt - Schweigepflicht

Administration: Sozialversicherungen

Wenn Sie sich um Belange der Sozialversicherungen kümmern müssen,  dann konsultieren Sie die folgenden Merkblätter.

Merkblatt - Sozialversicherungen

Merkblatt - EL, was zu beachten ist

Obligatorische Krankenversicherung (BSV)

Administration: Bericht und Rechnung ablegen

Mindestens alle zwei Jahre müssen Sie zuhanden der KESB einen Bericht verfassen und die Rechnung ablegen. Die folgenden Dokumente und Muster helfen Ihnen dabei.

Formular - Bericht

Muster - Bericht

Formular - Rechnung

Gesundheit, Wohnen zu Hause und/oder im Heim

Wenn Sie eine Person in den Bereichen Gesundheit und Wohnen vertreten oder unterstützen, sollte ein besonderes Augenmerk auf deren Vorstellungen und Bedürfnisse liegen. Hier finden Sie u.a. Informationen zum Thema Haushaltsauflösung.

Merkblatt - Haushaltsauflösung KOKES

Information - Alters- und Pflegeheime und Institutionen der Nachsorge Gesundheitsdirektion Zug

Ende der Beistandschaft: Letzte Pflichten

Wenn Ihr Beistandschaftsmandat endet, müssen Sie noch einige administrative Schlussarbeiten erledigen. Hier finden Sie Hinweise und Checklisten sowie die Formulare zum Erstellen des Schlussberichts und der Schlussrechnung. 

Formular - Schlussbericht

Formular - Schlussrechnung

Merkblatt - Todesfall KESB Zug

Ihre Ansprechperson

Tamara Senn

Fachfrau

Bahnhofstrasse 12
6300 Zug

Contact

priMa Fachstelle

Formulaire de contact
Adresse
priMa Fachstelle
Bahnhofstrasse 12, Postfach
6301 Zug
Heures d'ouverture

Lundi au Mardi
08:00 - 11:45
14:00 - 17:00

Mercredi
14:00 - 17:00

Jeudi
08:00 - 11:45
14:00 - 17:00

Numero de telephone
+41 41 594 59 10